k JU Lea EickhoffKurz vor dem Start des Fantastivals 2016 hatte die Junge Union (JU) die Geschäftsführerin der Freilicht AG, Lea Eickhoff, zur offenen Vorstandssitzung zu Gast.

Lea Eickhoff berichtete in einem spannenden Vortrag, wie sie bei der Planung des Fantastivals mit Künstlern in Kontakt kommt, auf welchen Grundkomponenten die Finanzierung des Fantastivals basiert und wie stark das Fantastival von Ehrenamtlichen abhängig ist.

Einen spannenden Ausblick gab Lea Eickhoff auch auf ihr neustes Projekt: die Bespielung der Lohberger Zentralwerkstatt.

Weiterlesen ...

Doett Die CDU-Bundestagsabgeordnete Marie-Luise Dött ist erneut einstimmig in das Präsidium der Guardini-Stiftung gewählt worden. 

Weiterlesen ...

E I N L A D U N G

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Ehrenamt ist ein wichtiger Anker des gesellschaftlichen Lebens unserer Stadt. Ohne Ehrenamt wären Vereine und Initiativen nicht denkbar. Vor allem im sportlichen Bereich spielt das Ehrenamt eine große Rolle und wird oft genug nicht in dem Maß gewürdigt, welches es verdient hat.

Der Vorstand des CDU-Ortsverbandes Dinslaken Stadtmitte/Averbruch möchte Sie deshalb zu einem Informations- und Diskussionsabend zu dem Thema

CDU vor Ort: Sport und Ehrenamt

einladen.

Als Referenten konnten wir

Herrn Markus Kuhlmann gewinnen.

Herr Kuhlmann ist Diplom-Theologe und als Geschäftsführer des Katholischen Bildungsforums im Kreisdekanat Wesel tätig und amtierender Vorsitzender von SUS 09 Dinslaken.

Die Veranstaltung findet am

Montag, den 13.06.2016

um 18:30 Uhr

in der Gaststätte "König am Altmarkt"

Eppinghovener Str., 46535 Dinslaken statt.

Wir freuen uns auf einen informativen Abend mit spannenden Diskussionen.

Die Veranstaltung ist nicht nur für CDU-Mitglieder angedacht, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für dieses Thema interessieren.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Gerd Grauvogl-Bruns                                           gez. Heike Terhoff

  

(Vorsitzender)                                                               (stellvertretende Vorsitzende)

Hier findet ihr die Einladung zum JU Fußballturnier incl. Anmeldeformular und wichtigen Hinweisen

Der CDU Ortsverband Hiesfeld setzt sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister für den Erhalt des Freibad ein.

 k Müll Die CDU-Fraktion hat auf ihrer Klausurtagung einen Antrag der Senioren Union verabschiedet, der die Verwaltung damit beauftragt zu prüfen, inwieweit der DIN-Service bei der Müllabholung Hilfeleistungen erbringen kann.

„Behinderte Menschen, Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Senioren, sind auf zusätzliche Hilfe beim Vorrollen der teils schweren Müllcontainer vom jeweiligen Stellplatz aus bis an die Straße auf Hilfe angewiesen. Deswegen schlägt die Senioren Union und die CDU-Fraktion vor, dass der DIN-Service dort unterstützend tätigt wird. Es gibt viele Menschen, die für einen geringes Entgelt diese Hilfe in Anspruch nehmen werden.“, so Hans-Jürgen Woydich, Vorsitzender der Senioren Union.

Nach Vorstellung der CDU-Fraktion soll dieses Angebot aber für alle Dinslakenerinnen und Dinslakenern gelten.

Die Junge Union (JU) hat mit Freude die Nachricht aufgenommen, dass der Feierabendmarkt im Jahr 2017 in der Dinslakener Altstadt ausgerichtet wird. Die JU hatte sich für diese Idee eingesetzt und über die CDU-Fraktion einen Antrag in den Rat eingebracht, der verabschiedetet wurde und so die Verwaltung beauftragt wurde ein Konzept eines Feierabendmarktes in der Altstadt zu erstellen.

Diese gute Nachricht nimmt Fabian Schneider, Vorsitzender der Jungen Union Dinslaken, zum Anlass, zwei Jahre nach der Kommunalwahl ein kurzes Resümee zu ziehen: „Die JU hat sich im Kommunalwahlkampf dafür eingesetzt, Dinslaken, insbesondere für Jugendliche und junge Erwachsene, attraktiver zu machen und hat den Wählerinnen und Wählern versprochen, sich für verschiedenste Maßnahmen einzusetzen. Die JU hat etliche Anträge über die CDU-Fraktion in den Rat eingebracht. Zusammen hat man es geschafft etliche Maßnahmen umzusetzen, so dass zum Beispiel die Einrichtung eines freien Wlan-Netzes in der Innenstadt momentan umgesetzt wird. Auch das Sommerkino im Burginnenhof, die Sperrung der Duisburger Straße für mehr Außengastronomie am Wochenende und jetzt der Feierabendmarkt, waren wichtige Wahlkampfversprechen, die eingelöst worden sind. Die JU hat es sogar geschafft die strenge Stadtparkordnung zu lockern, sodass der Stadtpark, wie von der JU seit Jahren angestrebt, jugendfreundlicher wird. Hinzu kommt der Antrag für mehr duale Ausbildungsplätze, um einen attraktiveren Dinslakener Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu schaffen. An dieser Stelle bedanken wir uns bei der CDU-Fraktion für die sehr gute Zusammenarbeit.“

Der JU ist es wichtig in Zeiten von Politikverdrossenheit und großen Enttäuschungen über Parteien, den Bürger zu zeigen, dass im Wahlkampf nicht nur Versprechen gemacht werden, sondern dass diese nach der Wahl auch umgesetzt werden.

Als Nächstes steht die Sanierung der Sportanlagen auf der Agenda der Jungen Union. Die Sanierung war auch ein Thema mit dem im Wahlkampf geworben wurde.

Die CDU-Fraktion hat sich in dieser Woche schwerpunktmäßig mit dem Thema zusätzlicher Wohnbauflächen in der Stadt beschäftigt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende, Heinz Wansing gegenüber der Redaktion: „Spätesten seit der Diskussion im Sozialausschuss hat das Thema die Politik und die Bevölkerung erreicht. Viele Bürger, insbesondere im Averbruch, sind besorgt um die Entwicklung ihres Wohnumfeldes.

Weiterlesen ...

Der traditionelle (un)politische Aschermittwoch 2016 fand erstmalig im Ledigenheim in Lohberg statt. Die knapp 200 Gäste, darunter Marie-Luise Dött MdB, Marie-Luise Fasse MdL, Simone-Tatjana Stehr Fraktionsvorsitzende der CDU OB und Lilo Wallerich Fraktionsvorsitzende B90/die Grünen DIN, wurden durch den Freiburger Kleinkünstler Frank Sauer schwungvoll unterhalten. In seinem aktuellen Programm "Mit Vollgas in die Sackgasse", wurden alle Facetten des Alltags intensiv beleuchtet. In der Pause mit einem kleinem Imbiss gab es ausreichend Gelegenheiten zum intensiven Gedankenaustausch und in einem Punkt waren sich alle einig, hier waren wir nicht zum letzten mal. Dieser Dank umfasst das Team des Ledigenheims ebenso,wie den Kanppenverein, der die Getränkeversorgung in bewährter Weise sichergestellt hat.

Als eine gute Grundlage für Diskussionen bezeichnet CDU-Fraktionsvorsitzender Heinz Wansing die Entwürfe zur Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes. Man befinde sich ganz am Anfang der Diskussion, wie der Platz zukünftig aussehen soll. Dabei seien die vorliegenden Entwurfe sicherlich eine gute Grundlage, nicht mehr und nicht weniger.

„Für die CDU ist bei einer Planung im öffentlichen Raum, insbesondere an so exponierter Stelle, die konkrete Einbeziehung der Bürger unumgänglich. Und die Beteiligung der Einwohner darf nicht etwa nur pro forma erfolgen, sondern muss in einem echten Beteiligungsverfahren erfolgen, dessen Ergebnisse in die späteren Planungen einfließen“ meint Wansing.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Infobrief von Marie-Luise Fasse aus dem Landtag NRW

Ausgabe "Schwarz auf Weiss" von Sabine Weiss aus Berlin

Anmelden

Passwort vergessen? Benutzername vergessen?